„Sauba bleim“

    05.07.2018 | Campus München

    Phorms Gymnasium, München - 

    Erstmalig in diesem Schuljahr konnten wir dank einer eigens dafür absolvierten Multiplikatorenschulung durch zwei unserer Lehrkräfte bei der Polizei München in den 8. Jahrgangsstufen einen Sucht- und Drogenpräventionskurs durchführen.
    Im Unterschied zum herkömmlichen Unterricht verbindet der Workshop „Sauba bleim“ als modernes pädagogisches Instrument Erlebnis und Kommunikation. An zwei aufeinanderfolgenden Tagen wurde den Schülerinnen und Schülern durch Spiele, Übungen sowie gemeinsame Diskussionen, Kurzvorträge und Reflexionen Wissen zu verschiedenen Themen, die Sucht und Drogenmissbrauch angehen, vermittelt.
    Dabei ging es nicht primär um verbotene Drogen, sondern auch um in unserer Gesellschaft alltägliche Gegenstände und Aktivitäten, die hohes Suchtpotential mit sich tragen. Besonders der Computer- und Handykonsum in unserem Alltag wurde von den Schülern und Schülerinnen dabei kritisch reflektiert.
    Neben der Definition von Sucht und den rechtlichen Grundlagen wurde auch das Thema „Meine Lebenskompetenzen“, das als Leitmotiv das gesamte Projekt bestimmt, beleuchtet. Die Jugendlichen entdeckten dabei spielerisch eigene Lebenskompetenzen und lernten, wie sie ihre Fähigkeiten in problematischen Situationen konstruktiv einsetzen können.
    Ziel während der Veranstaltung war es, die Schüler und Schülerinnen für Sucht und Drogen zu sensibilisieren und sie dazu zu bewegen, sich aktiv mit dem Thema und mit ihrem eigenen Verhalten auseinanderzusetzen. Dabei lag es uns besonders am Herzen, in einem präventiven Sinne Lebenskompetenzen, d.h. Selbstvertrauen, Kommunikations- und Konfliktfähigkeiten zu stärken – aber auch die Gestaltung eines sinnerfüllten, aktiven und selbstbestimmten Lebens zu fördern.