International Baccalaureate | Phorms Education

    Seit August 2014 bietet der Phorms Campus München seinen Schülerinnen und Schülern an, ab der 11. Klasse parallel zum bayerischen Abitur am IB-Programm teilzunehmen. Dieses Programm gibt es seit 1968.

    Die Schülerinnen und Schüler, die dieses Diplom erwerben möchten, legen weltweit gleichzeitig unter den gleichen Bedingungen die Abschlussprüfungen ab. Die Vorbereitung auf die IB-Diplom-Prüfungen beginnt mit dem Übergang in die gymnasiale Oberstufe. Aus sechs Fächergruppen belegen die Schülerinnen und Schüler jeweils drei „Higher-Level“ (HL)-Kurse und drei „Standard-Level“ (SL)-Kurse, die am Phorms Campus München zugleich Abiturkurse sind.

    Als HL-Kurse müssen am Phorms Campus München Deutsch, Englisch und Geschichte und als SL-Kurse Biologie, Mathematik und Geografie belegt werden. In den nächsten Jahren sollen noch weitere Fächer hinzukommen. Das IB wird parallel zum Abitur angeboten, die Inhalte des IB-Curriculums werden so weit wie möglich in den regulären Abiturkursen vermittelt.

    Dort, wo die IB-Inhalte vom Lehrplan des Bayerischen Gymnasiums abweichen, müssen die IB-Schüler in zusätzlichen IB-Stunden unterrichtet werden. So haben im Fach Englisch zum Beispiel alle Schüler der Jahrgangsstufe 11 vier Unterrichtsstunden pro Woche. Die IB-Schüler erhalten zur gezielten Vorbereitung auf die IB-Prüfungen eine zusätzliche Unterrichtsstunde in der Woche. Auch in den anderen IB-Fächern müssen die IB-Schüler zusätzliche Stunden belegen. Diese Zusatzstunden sind gut in den Stundenplan der Jahrgangsstufe 11 integriert.

    Exemplarischer Studenplan eines IB-Schülers